Kapstadt Verpflichtung
Sie können die komplette deutsche Version der Kapstadt Verpflichtung jetzt hier lesen und herunterladen.


Weitere Artikel

Younger Leader Gathering 2016 in Indonesien
Über 1.000 junge Leiter aus mehr als 140 Ländern trafen sich vom 3. – 10. August 2016 zu einer globalen Missionskonferenz in Jakarta/Indonesien.


Weitere Artikel

Tipp / Aktuelles

Neuer Vorstand der Koalition für Evangelisation in Deutschland

Prof. Dr. Dr. Roland Werner übernimmt die Leitung des deutschen Zweiges der Lausanner Bewegung

 

Nach sechs Jahren im Amt werden Dr. Erhard Berneburg, Generalsekretär der Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste, und Hartmut Steeb, Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, die Leitung der „Koalition für Evangelisation in Deutschland“, vormals Lausanner Bewegung in Deutschland, zum Jahresende 2017 aufgeben. Sie hätten 2011 die Vorstandsämter übernommen in der Absicht, einen Kongress zur Evangelisation durchzuführen. Nachdem nun der Kongress Dynamissio im März 2017 in Berlin stattgefunden habe, sei ihre Mission für die Koalition beendet, erklärten die beiden Vorsitzenden nach einer Sitzung der Mitgliederversammlung am 4. Dezember 2017 in Kassel.

 

Zum Nachfolger wurde in der Mitgliederversammlung einstimmig Prof. Dr. Dr. Roland Werner gewählt. Der Afrikanist, Kirchenhistoriker und Gründer des Marburger Christus-Treffs übernimmt zum 1. Januar 2018 die Leitung der Koalition, die seit 1985 als Arbeitsgemeinschaft zwischen den Missionarischen Diensten in den evangelischen Landeskirchen und der Deutschen Evangelischen Allianz besteht. Werner, der auch Vorsitzender der Evangelisationskampagne proChrist ist, viele Jahre auch Vorsitzender des Christival war, betonte anlässlich seiner Wahl, dass die Herausforderung der Evangelisation in Deutschland eine riesengroße Aufgabe sei, die die Zusammenarbeit aller Evangelisationswilligen in Deutschland benötige. Ebenso sei es nötig und hilfreich, an den Erfahrungen der Christen aus anderen Kontinenten teilzuhaben. Mitunter würde Deutschland inzwischen international als „evangelistisches Entwicklungsland“ angesehen. „Ich möchte gerne auch die Erfahrungen und Einsichten aus der weltweiten Christenheit in Deutschland nutzbar machen“, sagte Werner nach seiner Wahl in den Vorstand.

 

Die Lausanner Bewegung in Deutschland stand von ihrer Gründung 1985 bis 1999 unter der Leitung des früheren Direktor des Evangeliums-Rundfunks Horst Marquardt als Vorsitzender und dem früheren Prälaten von Ulm, Rolf Scheffbuch als Stellvertretender Vorsitzender. Von 1999 – 2002 wurde sie von Hartmut Bärend, Generalsekretär der Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste, Ulrich Eggers, dem Leiter des Bundesverlags der Stiftung Christlicher Medien und Hartmut Steeb, Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, geleitet. Der damalige Leiter von proChrist und frühere Generalsekretär des CVJM, Ulrich Parzany, führte die Lausanner Bewegung von 2002 – 2005.

Die Koalition wird von der Arbeitsgemeinschaft für Missionarische Dienste in der EKD und der Deutschen Evangelischen Allianz paritätisch getragen. Hinzu kommen viele Einzelpersönlichkeiten aus Freikirchen, dem Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverband und freien kirchlichen Werken. Die Geschäftsstelle befindet sich in Wetzlar www.koalitionfuerevangelisation.de.

 

(gez.) Hartmut Steeb

Rückfragen: mobil 0172-4525587 bzw. Hartmut.Steeb@ead.de

 



ERF Plus Bericht über Lausanne International in Wittenberg 2017

ERF Plus berichtete am 31.10. über die internationale Konferenz 

der Lausanner Bewegung, die im Juni 2017 in Wittenberg stattfand.

 

Neunzig christliche Multiplikatoren aus aller Welt haben sich in Wittenberg getroffen – auf Einladung der Lausanner Bewegung für Weltevangelisation. Sie alle erlebten sich als Teil einer lebendigen Reformbewegung, die vor 500 Jahren in Wittenberg mit Martin Luthers berühmten Thesenanschlag startete. 

 

Ingrid Heinzelmaier von ERF Medien berichtete darüber in der Sendung „Glaube Global“. Diese Sendung kann jetzt auch auf erf.de gehört werden:

 

ERF Glaube Global "Die Welt zu Gast bei Matin Luther"

 


 

 



Die Lausanner Bewegung

Dr. Billy Graham hat etwa 2000 in der Evangelisation leitende Mitarbeiter weltweit 1974 zum Internationalen Kongress für Weltevangelisation eingeladen unter dem Titel „Alle Welt soll Sein Wort hören“. Zum Abschluss der weltweiten Konferenz in der schweizerischen Stadt Lausanne am Genfer See wurde die Lausanner Verpflichtung zur Weltevangelisation verabschiedet.